Erfolgreiche Lichtenauer bei Karate-Bezirksmeisterschaften

 

Am Samstag, den 23. Januar war es wieder einmal soweit: Karate-Dojos aus ganz Mittelfranken waren dem Ruf nach Hersbruck gefolgt, um unter der Schirmherrschaft des Kakenko Karate Hersbruck ihre Schüler sich in einem sportlichen Wettkampf in den Disziplinen Kata (Formenlauf) und Kumite (freier Kampf) messen zu lassen. Auch  das Kampfsportzentrum Dokan Lichtenau e.V. war dabei mit sechs erfolgreichen Karatekas vertreten.

 

Für einen erfreulichen frühen Start in den Wettkampftag sorgte der junge Jamal Alkadri in der Kategorie Kata Einzel der Schüler. Nachdem sein erster Gegner nicht an der Kampffläche erschienen war, traf er auf Erik Shpigel der Sportschule Kaizen. Obwohl in diesem Duell der deutlich Stärkere, unterlag Alkadri mit der Kata Jion aufgrund eines Ablauffehlers der niedrigeren Kata Heian Godan seines Kontrahenten. Auch in der Kategorie Kumite der Schüler -40Kg ging Alkadri an den Start, steigerte seine Leistung noch einmal und konnte auch dort den zweiten Platz erringen. Nach zwei souveränen Siegen mit 6:0 und 8:0 zog er in die Begegnung um die Goldmedaille ein, in der  er sich aber leider wegen einer Verletzung am Zeh geschlagen geben musste.

 

In der Disziplin Kata Einzel Junioren weiblich vertraten die beiden Schwestern Verena und Lea Meier das Dokan Lichtenau. Verena unterlag in der ersten Runde mit ihrer vorgeführten Kata Bassai Dai gegen die Kata Empi ihrer Gegnerin  Sasskia Kollmann vom Nürnberger KSC. In der Trostrunde setzte sie sich daraufhin mit einer äußerst starken Kata Bassai Dai über Samia Guadhoum, welche die gleiche Kata aufführte, hinweg und errang den dritten Platz. Ihre Zwillingsschwester Lea besiegte im Pool B mit der Kata Goshushiho Sho Lea Engelhard aus der Sportschule Kaizen und stand somit im Kampf um den ersten Platz. Diesen konnte sie sich mit der Kata Gangaku gegen Kollmann mit der Kata Kanku Sho mit 3:2 Punkten für sich entscheiden und erhielt die Goldmedaille. Auf Kollmann traf Lea Meier auch im Finale der Wettkampfkategorie Kumite Junioren -59Kg. Ein zweites Mal konnte sie die bekannte Gegnerin aber leider nicht bezwingen, erhielt nach einer 5:1 Niederlage die Silbermedaille und durfte sich an diesem Tag die erfolgreichste Karateka des Dokan Lichtenaus nennen.

 

Jennifer Weeger errang in der Dispiplin Kumite Junioren weiblich +59Kg dank eines erfolgreich ausgeführten Fußtritts zum Kopf ihrer Kontrahentin einen 6:4 Sieg gegen Nurcan Samkaya vom Hersbrucker KC und somit die zweite Goldmedaille ihres Vereins an diesem Tag.

 

David Enser gelang im Kumite der Leistungsklasse -75Kg  der Herren nach einer Niederlage gegen Gregor Renner aus Hersbruck in die Trostrunde, in der er sich problemlos mit einem 9:0 Sieg über Daniel Dommel aus Herrieden hinwegsetzte. Im Kampf um Platz drei verlor er jedoch gegen Manor Bagdhadi aus Eckental und musste sich mit dem vierten Platz begnügen. In der höheren Gewichtsklasse +84 Kg der Leistungsklasse der Herren errang auch Martin Geiselseder-Wörlein den vierten Platz. Nach einer Niederlage gegen Daniel Herzog vom TV Fürth besiegte er in der Trostrunde Andreas Renner aus Herrieden mit 4:3. Im kleinen Finale um die Bronzemedaille verlor er allerdings gegen Stefan Dollinger aus Hemhofen.

 

Somit haben sich alle Karatekas des Kampfsportzentrums Dokan Lichtenau für die Bayerischen Meisterschaften am 27. Februar in Ingolstadt qualifiziert.